Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Glänzende Blütenprachtkäfer Anthaxia nitidula

Der bis zu 7 mm große Glänzende Blütenprachtkäfer Anthaxia nitidula (LINNAEUS, 1758) sitzt oft in Blüten. Das Weibchen schillert messing-rötlich und bläulich-grün. Das Männchen ist eher einfarbig grünlich.

Orthonotus rufifrons Nesselniep

Orthonotus rufifrons (FALLEN, 1807) wird auch Nesselniep genannt. Die kleine Wanze aus der Familie der Weichwanzen wird etwa 4 mm groß. Hier befindet sie sich noch in einem frühen Nymphenstadium und ist erst 1,5 mm groß.

Bläulingszikade Metcalfa pruinosa

Die Bläulingszikade Metcalfa pruinosa (SAY, 1830) wird nach mehreren Entwicklungsstadien etwa 8 mm groß. Das ausgewachsene Insekt besitzt Flügel, mit denen es auch kurze Strecken fliegen kann.

Listspinne Pisaura mirabilis

Die Listspinne Pisaura mirabilis (CLERCK, 1757) wird etwa 15 mm groß. Sie ist am Boden oder auf Blättern in der Krautschicht anzutreffen. An warmen, sonnigen Tagen bekommt man oft mehrere Exemplare auf einmal zu sehen – manchmal sogar auf der selben Pflanze. Mit ihren acht langen, kräftigen Beinen kann die Spinne schnell laufen.

Blutrote Heidelibelle Sympetrum sanguineum

Die Blutrote Heidelibelle Sympetrum sanguineum (O. F. MÜLLER, 1764) hat eine Flügelspannweite von etwa 6 cm. Die schwarzen Beine unterscheiden sie von ähnlich aussehenden Heidelibellenarten. Die Männchen färben sich rot; die Weibchen können teilweise auch gelblich gefärbt sein.

Trips

Trips sind seht klein und werden etwa 1–1,5 mm groß. Auf der Rechten Seite ist ein fertig entwickeltes Weibchen zu sehen; auf der linken Seite zwei kleinere Exemplare im Larvenstadium.

Distelfalter Vanessa cardui

Der Distelfalter Vanessa cardui (LINNAEUS, 1758) hat eine Flügelspannweite von gut 50 mm.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9